KUNSTLAGER22 der Künstlerwerkgemeinschaft
Eisenbahnstraße 21 (ehemaliger Drogeriemarkt Müller)
Kaiserslautern
Öffnungszeiten (anders wie auf dem Plakat angegeben) sind:
Freitag 17-19h und
Samstag 11-15h

LIÄÄSON

Das neue Projekt der Künstlerwerkgemeinschaft untersucht und beschreibt
“Liaisonen”,
d.h. Annäherungen, Beziehungen und künstlerische Auseinandersetzungen mit jeweils einem Künstler der KWG und einem Partner, Familienmitglied, Freund, Kollegen oder den Ahnen.

Die daraus entstandenen Arbeiten, in denen oft verschiedene künstlerische Bereiche – wie z.B. Musik/Malerei, Video/Skulptur etc. miteinanderverquickt sind – werden ab
Freitag, 6. Mai bis Ende Juni im temporären Ausstellungsraum “Kunstlager 22” im Fuchsbau gezeigt.
Zur Vernissage um 18h gibt es eine kurze Performance von Eva P. Pick.
Künstler:innen der KWG: Roland Albert, Silvia Rudolf, Marie Gouil, Veronika Olma, Hannelore Bähr, Klaus M. Hartmann, Reiner Mährlein, Volker Tinti, Erika Klos, Edelgard Lösch, Eva Paula Pick, Barbara Seeliger im Dialog mit ihren Partner:innen.

Als Begleitprogramm sind folgende Veranstaltungen vorgesehen:

Dienstag 10. Mai, 19h
Lesung „verbandelt“
Literarische Beziehungsgeschichten von und mit Eva Paula Pick
Freitag/Samstag 20+21. Mai, jeweils 20h
Schauspiel “Ungefähr Norden” 
mit Barbara Seeliger und Stefan Kiefer

Shakti und Mathias Paqué mit „Erinner mich“.

 

Juni
25.06. Samstag, 17.00 – 21.00 Uhr
Ausstellung: „Bronze- und Stahlarbeiten“
Lange Nacht der Kultur
Objekte aus KWG Seminaren

 

 

Vergangene Veranstaltungen im Kunstlager22 :

 

30.04. Samstag, 20.00 Uhr
„Liebeserklärung an unsere Endlichkeit“
Texte und Lieder zum Thema Abschied und Neubeginn
Texte: Hannelore Bähr/Gesang: Sabrina Roth/Klavier: Matthias Stoffel

 

April
23.04. Samstag, 11.00 Uhr
„Rostfrei“
Geschichten über Eisen an Objekten aus Eisen
Michael Geib

26.04. Dienstag, 19.00 Uhr
Lesung aus dem New Fiction; „Rosinante“
Andreas Fillibeck

 

Zwei Fotografen im Diskurs:
Thomas Brenner und Jörg Heieck
Kunstlager KWG
23.03.22
Die dritte Folge der Diskussionsreihe „zwei Fotografen im Diskurs“ von Thomas Brenner und Jörg Heieck beschäftigt sich mit Fotografie im Krieg.
Beide Künstler legen eine limitierte Sonderedition von je 10 signierten Fotografien auf, die an diesem Abend zum Stückpreis von Euro 100.- erworben werden können.
Der gesamte Erlös wird für die Ukraine Hilfe gespendet.
Foto: Jörg Heieck – Kiew 2010