Ostwind – ein Stadtteil wird durchlüftet

Date: 12. August 2022
Der Osten Kaiserslauterns ist kein homogenes Stadtgefüge, sondern ist geprägt von unterschiedlichsten Bereichen.
Da gibt es u.a. den Volkspark mit dem anschließenden Wohngebiet, den Hauptfriedhof, den Freizeitbereich mit Freibad und Schrebergartenanlage und  drei Kasernen, die seit Kriegsende unter amerikanischem Befehl stehen.

Dies also soll die Spielwiese der Künstlerwerkgemeinschaft und ihren Gästen werden, mit Aktionen, Interventionen, Performances und geführtem Rundgang durchs Viertel. Kunst in verschiedensten Erscheinungsformen kann stattfinden, zum Staunen und Lauschen, zum Partizipieren und Diskutieren – temporär und ohne materielle Spuren zu hinterlassen. So als ob der Wind einmal durchgefegt wäre.

Ausstellung/Lesung/Performance

Sonntag, 11. September ab 14 Uhr – Treffpunkt Kleberkaserne (Daennerplatz) Kaiserslautern

Teilnehmende Künstler:innen:
Michael Geib, Hannelore Bähr, Laura Weiß, Christoph Justinger, Helmut Engelhardt (mit Present Art Collection), Marie Gouil, Klaus Hartmann, Silvia Rudolf, Werner Landenberger, Reiner Mährlein, Helena Gossmann, Lukas Jakob Huber, Anastasia Zotik, Eva Paula Pick, Annette Coen, Gela Steinmacher, Roland Albert und Veronika Olma

 

gefördert vom Kultursommer Rheinland-Pfalz

Text und Bildmaterial: Isabelle Girard de Soucanton DIE RHEINPFALZ
Fotografie: Michael Fetzer

 

Pressestimmen: DIE RHEINPFALZ Isabelle Girard de Soucanton

Isabelle Girard de Soucanton – Kunst am Straßenrand